Herr von Ribbeck

Herr von Ribbeck auf Ribbeck im Havelland, Ein Birnbaum in seinem Garten stand, Und kam die goldene Herbsteszeit Und die Birnen leuchteten weit und breit, Da stopfte, wenn’s Mittag vom Turme scholl, Der von Ribbeck sich beide Taschen voll, Und kam in Pantinen ein Junge daher, So rief er: »Junge, wiste ‘ne Beer?« Und kam …

Herr von Ribbeck Weiterlesen »

Die Kastanie

Im Herbst hab ich immer volle Taschen. Geht es Euch auch so? In der Nähe unseres Hauses steht ein alter Kastanienbaum. Im Herbst ist es eine Freude, dort entlangzugehen. Man raschelt mit jedem Schritt durch das herabgefallene Laub, und da liegen sie dann auch: Die Kastanien. Glatt, rund, glänzend, und mit so einem wunderschönen Braun. …

Die Kastanie Weiterlesen »

Laternenumzug

Bei uns auf dem Dorf gibt es jedes Jahr im November einen großen Laternenumzug. Und zwar ist der gar nicht mit soviel Spielmannszug und Rammtammtamm, wie ich es aus meiner Kindheit kenne. Nein, das ist sehr besinnlich. Da es ja ein St. Martins-Umzug ist, darf natürlich ein Pferd mit einem bemantelten St. Martin darauf nicht …

Laternenumzug Weiterlesen »

Ein langer Weg …

Als junges Mädchen habe ich eine Jugendreise nach Irland gemacht und war schnell dem Charme des Landes, der Landschaft und auch der Menschen verfallen. So zog es mich immer wieder dorthin. Ich habe Irland sozusagen intensiv bereist, bin dort mit dem Fahrrad und dem Zelt unterwegs gewesen, habe getrampt, später waren wir dann auch mit …

Ein langer Weg … Weiterlesen »

In den Bergen

Für diesen Urlaub hatten mein Sohn und ich uns viel vorgenommen. Als im letzten Herbst mein Vater plötzlich verstarb, hatten wir uns vorgenommen, in diesem Urlaub noch einmal auf seinen Spuren zu wandeln, ihm noch einmal nachzuspüren, und an seinen geliebten Mondsee zu fahren. Außerdem wollten wir, zumal die Fahrt sehr lang ist, nachhaltig reisen …

In den Bergen Weiterlesen »

Wenn …

Als ich die buntgefärbte Sockenwolle für mich entdeckte, waren für mich sehr schnell Tweedgarne die absoluten Favoriten. Und als ich begann zu färben, kam schnell der Zeitpunkt, dass ich auch (unbedingt) auf Tweed färben wollte. Das war damals aber gar nicht so einfach, denn für die einzige Kaufquelle für Tweedgarn in Deutschland benötigte man damals …

Wenn … Weiterlesen »

Kellergesang

Nach einiger Zeit der Trauer in meiner Familie taste ich mich – nun in der Vorweihnachtszeit – wieder an die Wolle und die Farben heran. Und: Weihnachtsstimmung geht immer. Man stelle sich also eine weihnachtsgestimmte Wollfärberin in ihrem Färbekeller vor. Und Weihnachtslieder. Natürlich. Weihnachtslieder. Und weil mir bei diesem Strang immer nur mein Lieblingsweihnachtslied in …

Kellergesang Weiterlesen »

Gruslig oder kirchlich

Der 31. Oktober ist ja in einigen Bundesländern inzwischen ein Feiertag. Ich glaube, wenn mein Sohn erwachsen ist, wird dieser Tag dann in der irrigen Annahme als Halloween-Feiertag begangen, zumal sich dieser Anlass doch auch viel besser vermarkten lässt als irgendso ein lutheranischer Reformationstag. Um ein Bindeglied zwischen beiden Feierlichkeiten zu finden, habe ich einen …

Gruslig oder kirchlich Weiterlesen »

Für meinen Vater

Mein Vater leidet an Demenz. Er hatte in den letzten Wochen einen schweren Schub und verschwindet zusehends. Es ist für uns alle schwer zu ertragen. Gestern habe ich – gemeinsam mit meinem Sohn – versucht, den Film “Honig im Kopf” zu schauen, aber die Thematik ist uns derzeit zu nahe. Und als ich nach 20 …

Für meinen Vater Weiterlesen »

Wald

Man könnte meinen, dass eine Wollfärberei so im Kellerchen vor sich hinfärbt und vor lauter Farben vom Rest der Welt nicht viel mitbekommt. Das ist nicht so. Ich für meinen Teil verfolge die politischen Entwicklungen mit Sorge und finde den um sich greifenden Egoismus des Wohlstandbürgers oftmals traurig. Schon seit längerem versuche ich, eine nachhaltige …

Wald Weiterlesen »

Warenkorb