Warmer Hals

Mein Sohn wird ja gern bestrickt. Er hat massenhaft buntfädige Socken und trägt diese mit Begeisterung in allen Lebenslagen. Wärmendwolliges für den Hals fehlte ihm bislang noch. Da ich weiß, dass er Schals und Tücher, also alles, was man noch verknoten muss, nicht so mag, war ich auf der Suche nach einem idiotensicheren Rezept für einen Loop oder Cowl. Bei Nicolor bin ich mit dem Treppenviertel-Cowl fündig geworden. Ich habe einen farbverlaufenden Hightwist-Schlauch gefärbt und mit der angegebenen Maschenzahl drauf los gestrickt.

Die Anleitung ist leicht zu verstehen und das Garn verstrickt sich (besonders dank Farbverlauf) schnell. Ich hatte aber nicht einkalkuliert, dass Hightwist doch sehr plüschig ausfällt und viel größer wird als normales vierfädiges Garn. Also hab ich alles noch mal aufribbeln müssen und von vorne begonnen. Verstrickt hab ich letztlich nicht 100 g, sondern nur ca. 75.

Und es dann gestern endlich fertig bekommen. Der Sohn war heute morgen begeistert, aber gestern abend hab ich mich noch vor dem Fädenvernähen als Modell zur Verfügung gestellt.