Veränderungen

Heute auf dem Heimweg wurde ich verändert. Nunja, so ganz war es nicht. Aber irgendwie hatte ich zwei oder drei Sekunden Besinnungszeit und dachte an den Buntfadenshop und an die Stränge, die ich in den nächsten Tagen färben mag, und daran, sie hier in den Shop einzustellen. Und da merkte ich, dass sich mein Färbeverhalten etwas geändert hat. Abgesehen davon, dass ich immer mal wieder Färbepausen mache, dann manische Färbephasen habe und dann wiederum ganz entspannt vor mich hinfärben kann … Am Anfang meiner Färbezeit hab ich noch nicht so recht gewusst, was ich da eigentlich tue, und mehr oder weniger zufällig Farbe, die auch mehr oder weniger zufällig den von mir gewünschten Ton traf, auf die Stränge geträufelt.

Inzwischen ist meist schon lage vor dem eigentlichen Färben die Idee der jeweiligen Färbung da. Es sprudelt in meinem Kopf herum, immer neue Kombis, immer mehr, das strengt an. Ich führe darum inzwischen Listen …

Wenn in den Shop schaue, hab ich viele “Einzelbuntfäden”, aber immer öfter kommt mir eine Färbeidee, die ich dann quasi in Serie auf den Strang bringen mag, zB die Rückblick-Stränge, von denen noch etliche produziert werden sollen. Oder die Pfauen. Mal bestücke ich eine dieser Serien intensiv, mal weniger. So bin ich zB im Moment auch mit den Einhörnern sehr gründlich befasst und hab noch eine Serienidee dazu parat (der Prototyp trocknet grad).

Weil die alte Kategorienstruktur dazu  nicht mehr so recht passte, hab ich einiges geändert und bin noch dabei. Ich hoffe, es wird bald fertig. Bestellen könnt Ihr natürlich dennoch. Ich hoffe, es wird dann übersichtlicher!

Strand und mehr oder Meer

Wir waren im Urlaub. Also, ich und der Sohn. Am Meer. Am Strand. Im Pommes- und Pfannkuchenland. Es war sehr erholsam. Und ich habe mir die ganze Zeit überlegt, welche Eindrücke ich für den Buntfaden mitnehme. Nun sind wir schon seit einiger Zeit wieder da, und es hat auch einige Wochen in mir rumort und gedingst.

Und voila, ich hab ein Buntfaden-Ei gelegt. Es entsteht: Das Strandgut!

Übrigens, wenn man auf Texel ist, kann man ein wunderbares Museum anschauen, das Kaap-Skil-Museum in Oudeschild. Strandgut gibt es dort auch.