Ein Tag am Meer

Ich hab lange gegrübelt, wie man die Winteraktion der Lichterketten, die Faschingsaktion der Konfetti-Stränge, die Osterwiesen usw. fortsetzen könnte. Es ist Sommer, es ist warm. Stricken geht aber immer, auch wenn es warm ist. Aber was ist im Sommer schöner als ein Tag am Meer?

Und was gehört dazu?

Richtig: Sandstrand, glitzerndes Wasser, kleine Tauchgänge im türkisen Meer, Leuchttürme, grandiose Sonnenuntergänge und und und.

Ich hab versucht, diese Abenteuer auf die Wollstränge zu zaubern 🙂

Maritimes

Kaum ist der Frühling da, schon geht er eigentlich zur Neige. Zumindest färbetechnisch gesehen. Und nein, ich bereite noch nicht die „Herbstkollektion“ vor, auch wenn ich natürlich auch dafür schon ganz feine Ideen habe.

Der Sommer kommt!!! Nach dem heutigen Tag auf der Terrasse bin ich ganz sicher, er kommt, er kommt, er kommt!!!

Und weil es zu Weihnachten die Lichterketten gab, zum Fasching das Konfetti und zu Ostern die Osterwiesen, musste ich mir ja wieder was einfallen lassen. Ich hab lange gegrübelt, aber dann kam mir eine ganz feine Idee. Es geht ans Meer. Und ich meine jetzt nicht den Familienurlaub. Nein, die Wolle wird meerig. So sind schon einige Stränge zu diesem Motto entstanden. Ich habe auf Glitzerwolle Meeresglitzern gefärbt (in meiner furiosen Technik) und auf Tweedwolle hab ich wunderschöne Meeresstrände gefärbt. Sie trocknen derzeit noch und bekommen noch Nachwuchs. Und auch über einen Leuchtturm denk ich noch nach.

Einen Probestrang hab ich auf Trekkinggarn gefärbt, der ist schon trocken und wurde gleich angenadelt.

Hier sind erste Impressionen:

Ge-App-Däited

Ich hab jetzt das Update installiert, vielmehr ein riesiges Update und einige kleinere. Die Bilder der Stränge haben jetzt teils merkwürdige Formate, das ändere ich noch ein bisserl. Ein oder zwei „Beschriftungen“ sind auf englisch, ich schau, dass ich es geändert bekomme. Wenn Euch noch etwas auffällt, dann bitte schnell eine kurze Info an mich.

Liebe Grüße

Die Buntfaden-Computerfachfrau (nicht.)

Technik und so

Am Wochenende braucht der Buntfaden, brauche ich, braucht die Seite hier mal Eure Daumen. Ich muss einige größere Updates installieren, um die ich mich bisher herumgedrückt habe, weil sie eben sehr umfangreich sind und außerdem bislang noch mit vielen Bugs (oder wie immer man das nennen kann) behaftet waren. Einige Shopbetreiber auf WooCommerce-Basis musste ihre Shops danach ganz neu aufsetzen oder mittels Backup retten. Ich mache natürlich regelmäßige Backups, habe aber bislang noch keines verwenden müssen und möchte das auch gar nicht wirklich tun.

Darum hätt ich ja ganz gern dann mal Euch alle zum Daumendrücken, dass alles klappt!

Es ist bunt

Am Wochenende blieben die Färbetöpfe kalt. Ich war im Garten!

Die Pfingstrose gedeiht und fängt an zu knospen.

Die Tulpen sind noch schön!

Wir haben für Herbstvorräte vorgesorgt 🙂

Das ist die „Marmeladen-Hecke“, Johannisbeeren, Stachelbeeren sind schon seit einigen Jahren ganz gut zugange, letztes Jahr haben die Himbeeren losgelegt, dieses Jahr sieht es so aus, als würden auch die Brombeeren endlich mal blühen.

Da unser Walnussbaum jegliches Gemüse, was direkt im Boden ist, killt, hab ich die Bottichmethode entdeckt. Gepflanzt hab ich Kohlrabi, Rosenkohl, Kürbis und Zucchini, außerdem ist noch Oregano im rechten Bottich.

Ich hab die Kräuter dieses Mal einfach im Tontopf in die Erde gesetzt, mal sehen, ob der Walnussbaum das durchgehen lässt. Lakritzkraut und marokkanische Minze für Tee.

Im Gartencenter hatten sie Töpfe im Angebot mit hübschen Tomaten, die waren mit Kräutern unterpflanzt. Ich fand die Idee gut. Hier also ein großer Tomatenbottich mit Thymian in der Mitte. Es sind nur Balkon-Busch-Tomaten, die werden nicht so groß.

Die Terrasse hab ich von den Winterspuren befreit, und dann gab es doch Wollewollewolle, ich hatte Zeit für ein gemütliches Strickründchen mit Kaffee. Frau Schulz wächst.

Und Mittagessen gab es.

Buletten im Asiastyle mit Mangosalsa und Gurkensalat. Sehr lecker.

Regenbogenbunte Socken

In den nächsten Tagen macht sich ein Paar regenbogenbunte Socken auf den Weg an eine tolle Frau, die das dann wieder an eine andere tolle Frau weiterschickt. Etwas kryptisch, aber die Socken sind schick, finde ich. Ich hoffe nur, sie passen dann auch!