Resultate

In meinem Shop erwähne ich immer wieder, dass die Stränge, die ich färbe, einzigartig sind. Selbst die Serienstränge oder die im Moment so ge- und beliebten Regenbogenbuntstränge sind niemals gleich, höchstens ähnlich. Deswegen steckt in jedem meiner Stränge nicht nur Farbe und Essig, sondern auch Herzblut. Manchmal mag ich sie gar nicht verkaufen, sondern mag sie am liebsten selbst verstricken … allein schon, weil ich so furchtbar neugierig bin, was sich aus der Wolle und den Farben herauszaubern lässt.

Darum habe ich schon vor einiger Zeit die Rubrik „Galerie“ erstellt, und nun finde ich, es ist an der Zeit, diese mit Bildern und Leben zu füllen. So kann nicht nur ich sehen, was aus meinen Wollstrang-„Kindern“ geworden ist, sondern auch alle anderen bekommen einen Eindruck von den Buntfaden-Ergebnissen. Habt Ihr Lust mitzumachen? Dann schickt mir doch Eure Ergebnisse per Mail an: derbuntfaden@gmail.com

Schreibt dazu, ob Ihr die Bilder lieber anonym in der Galerie haben mögt oder einen Nickname dazu oder Euren Vornamen.

Ich würde mich freuen!

Wild gebechert

In den letzten Tagen war es ruhig im Buntfadenshop. Grund waren die Osterferien, in denen ich auch Zeit mit dem Sohn verbracht habe. Natürlich hab ich aber auch ein wenig gefärbt. Ich habe wild gebechert! Neben zwei  neuen ohsoweichen Regenbogenbunt-Strängen sind deswegen einige Furiosi im Shop gelandet, die sich sehen lassen können.

Farbrausch

So richtig will der Frühling ja hier nicht an Land kommen. Zwar blüht es im Garten schön bunt, die Tulpen geben ihr Bestes, aber das Wetter ist größtenteils grau, und so mag man sich aufs Sofa kuscheln und, wie der Sohn sagt, „Homeoffice machen“. Um Deinen Glückshaushalt dennoch in Schwung zu halten, kommt jetzt ein Farbenrausch in den Shop, nämlich regenbogenbunte Wolle, gefärbt auf dem wunderbaren Garn High Twist.

Weicher und bunter geht es kaum!

Wollemalen

Gestern ist mal wieder ein Furioso entstanden. Der Name passt besser, als ich anfangs dachte. Der Strang wird erst einmal in eine zarte Grundfarbe getaucht. Das ist ja einfach 🙂

Dann aber lege ich ihn vor mir auf meine Färbetisch und fange an, ihn mit Becherchen und Vehemenz zu bemalen. Dabei fühle ich mich absolut furios!

Dies ist das gestrige Resultat. Das Aktiv Bamboo-Garn färbt sich sehr gut und fühlt sich soooo wunderbar weich an!

 

Über Namen

Als Faust die Gretchenfrage stellte, rief er aus:

„Ich habe keinen Namen
Dafür! Gefühl ist alles;
Name ist Schall und Rauch,
Umnebelnd Himmelsgut.“

Ich färbe mit Gefühl, aber ich brauche Namen! Wer einmal schwanger war, kennt das noch: Wie soll das Kind heißen? Nächtelang liegt man wach und grübelt. Und auf einmal ist ein Name da, und es ist, als wäre es nie anders gewesen. Dann passt es! Ganz so schlimm geht es mir nicht, wenn ich für meine Stränge Namen suche. Manchmal lade ich die Photos hoch und betrachte sie und google ein wenig über meine Assoziationen, und schon findet sich ein Name. Manchmal passt es supergut, und manchmal denkt man sich, mensch, das hätte noch besser gekonnt. Dann gibt es aber auch so Stränge, da wird der Name gleich mitgefärbt.

So einen hatte ich gestern. Als ich ihn in seinem Fixiertöpfchen in die Mikrowelle schob, war mir klar: Das wird ein Paddington. Keine Ahnung warum, aber es ist nun ein Paddington!

 

 

Regenbogenseelensocke

Meine Socke geht voran, es bringt solchen Spaß, sie zu stricken mit diesem Garn, gerade weil es nicht wildert, sondern immer ein kleines Rätsel ist, welche Farbkombi als nächstes entsteht. Eigentlich stricke ich Socken bevorzugt aus dünnem 4fädigen Garn. Aber: Ich liebe das Garn und die Farben und das Strickmuster. Mit soviel handgestrickter Liebe sollen die Socken dann bald verschickt werden!

Voran, voran

Die bunte Socke geht rasch voran. Ich habe diese ganzen schönen Farben übrigens auf einem besonders weichen Garn gefärbt. High Twist aus dem Atelier Zitron (80% Schurwolle, 20% Polyamid). Für High Twist wird Merinowolle extrafine verarbeitet (natürlich superwash), so dass es so kuschelig auf der Haut ist. Es ist beim Stricken ein wenig gewöhnungsbedürftig. Ich war zuerst fast der Meinung, es sei das falsche Garn geliefert worden. High Twist ist sehr fluffig und somit dicker als die normale vierfädige Sockenwolle. Dabei hat es aber eine fast ebensolange Lauflänge, 400 m. Ich habe zunächst wie üblich mit Nadelstärke 2,5 mm gestrickt, bekam dann aber einen recht steifen (dennoch weichen) Sockenbeginn. Mit Nadelstärke 3 strickt es sich besser und geht auch sehr schnell voran. Dennoch kommt man mit weniger Maschen und Reihen aus. Ich mag ja normalerweise gern diese filigran dünn gestrickten Socken, aber für Seelenfußwärmer ist es genau richtig!