Über Namen

Meine Wollstränge sind nicht nur bunt, sie haben auch Namen. Sie heißen nicht Wollstrang Nummer 341 oder Wollstrang Inge (Damensocken) und Wollstrang Wolfgang (dezente Herrensocken), sie haben Namen, die zu ihnen gehören.

Manchmal ist es gar nicht so einfach, einen Namen zu finden, dann habe ich den fertigen Strang vor mir und möchte ihn gern in meinen Shop einstellen und überlege hin und her, was für ein Name wohl dazugehört, das kann richtig lange dauern, und Google ist dann mein guter Freund.

Manchmal sehe ich – zB im Garten oder im Wald – und muss das “nachfärben”, dann ist es natürlich ganz logisch, der Strang heißt dann dementsprechend “Phlox” oder “Rotfußröhrling”.

Aber manchmal habe ich den fertigen Strang auch vor mir liegen und muss an bestimmte Ereignisse denken. Und das ist dann besonders schön, wenn man sich zB an einen gemütlichen Abend vor dem Kamin erinnert. Oder wie in diesem Fall an eine wunderbare Wanderung mit meinem Sohn im letzten Jahr in Österreich. Da waren wir in Tirol, bei Lofer. Wir sind auf die Alm gewandert.

Und wenn ich jetzt in meinen Urlaubsphotos blättere, habe ich tatsächlich ganz feine Bilder von der Wanderung, nicht aber vom See. Aber von dem Gestein, was ihn umgibt.

Und so ist es natürlich noch besser, dass ich jetzt eine kleine Erinnerung gefärbt habe. Hier ist der “Marmorsee”:

 

Ein Kommentar zu “Über Namen

  1. Oh was für ein wunderschöner Strang Wolle!

    LG
    Anja

Comments are closed.